Angelfreunde Almetal Büren 1974 e.V.

Header 1160 neu

Äschenprojekt

 
Die Angelfreunde Almetal Büren haben im Frühjahr 2013 zusammen mit dem Ruhrverband an die schwierige Aufgabe der künstlichen Vermehrung und Zucht von Äschen herangewagt. Hierzu wurden laichreife Äschen aus Angelgewässern in Schloß Neuhaus und Marienloh (ausdrücklicher Dank an Herrn Tölle) und aus den Gewässern der Angelfreunde Almetal Büren entnommen.

Die Entnahme von je 22 männlichen und weiblichen Laichfischen konnte aufgrund des frostigen Winters 2012/13 erst Mitte April erfolgen. Laichreife Äschen sind selten und erfordern viel Aufwand zu ihrem Fang. Nach dem Abstreifen der Laichfische verblieben diese in der Teichanlage Ringelstein für das Brutgeschäft im nächsten Jahr.

Rund 7.500 Fischeier wurden gewonnen und anschließend künstlich befruchtet. Nach 40 Tagen in den Brutanlagen des Ruhrverbandes schlüpften die Jungfische. Durch Zufüttern mit gefrosteten Kleinlarven wuchsen die Kleinfische anfangs gut. Später zeigten sich vermehrt Wirbelsäulenverkrümmungen an den Fischen. Es stellte sich heraus, dass ein zu proteinhaltiges Futter die Ursache für diese Fehlbildungen waren. Die Futterrationen mussten deshalb entsprechend umgestellt werden. Da es für Äschen derzeit kein industriell bereitgestelltes Fertigfutter gibt, gestalten sich Aufwand und Erkenntnisse der Fütterung entsprechend aufwändig.

1.000 Jungäschen werden derzeit in den Teichen in Harth-Ringelstein und 5.000 Jungäschen in den Zuchtbecken des Ruhrverbandes gehalten. Aus diesem Bestand sollte in cirka 3-4 Jahren ein Laichfischbestand erwachsen. Ausdrücklich ist nicht beabsichtigt, dass künftig regelmäßig aus den Fließgewässern weitere Laichfische entnommen werden.

Aus dem hier gewonnenen Zuchtstamm an Laichäschen sollte künftig eine gezielte Nutzung möglich sein. Bis zum Erreichen dieses Zieles in 3-4 Jahren werden zeitgleich die derzeit noch vorhandenen 40 Laichäschen in der Teichanlage Ringestein bzw. später in dem Kanal in Büren weiter vorgehalten und ein Teil der jetzt gezogenen Jungfische mit den Mindestmaßen von 10-15 cm ausgesetzt. Sollten es die Mengen zulassen, können später auch kleinere Äschen ausgesetzt werden.

  • Teichanlage Angelfreunde Büren
  • Teichanlage Angelfreunde Büren
  • Kanal in Büren
  • Kanal in Büren
  • Fischzuchtanlage des Ruhrverbandes
  • Fischzuchtanlage des Ruhrverbandes
  • Elektrobefischung an der Alme in Paderborn
  • Elektrobefischung an der Alme in Paderborn
  • Elektrobefischung an der Alme in Paderborn
  • Laichäschen
  • Äsche mit Fraßschäden des Kormorans
  • Laichäschen
  • Laichfischfang in Büren
  • Laichäsche
  • Fraßschaden durch Graureiher
  • Büren-Ringelstein
  • Büren-Ringelstein
  • Betäubte Äschen
  • Abstreifen des Rogners
  • Abstreifen des Milchners
  • Vorbereitung für den Transport
  • Eier im Augenpunktstadium
  • Brut im Dottersackstadium
  • Jungäschen
  • Jungäschen (4cm - 6cm)
  • Jungäschen (4cm - 6cm)

 

Abstreifen des Rogners:


Abstreifen des Milchners:

 

Hinweis: Im Internetbrowser "Mozilla Firefox" kann es (im Gegensatz zu "Google Chrome" oder "MS Internet Explorer" zu Problemen beim Aufruf der Videos über den internen Player kommen. Die Videos können alternativ auch durch Anklicken der Textlinks in einem neuen Fenster gestartet werden.